BLOG: Schon zu den guten alten GIGA Zeiten sind einige lustige Outtakes entstanden, aber auch bei meine aktuellen Arbeitgeber gab es lustige Situationen. Leider war nicht immer eine Kamera dabei. Nur auf der Games Convention letzten Jahres lief zufälligerweise eine Kamera mit ... weiterlesen

April 11, 2006

Sinn oder Unsinn: Boot-Camp

gfx/news/Unbenannt-1.jpg So, jetzt wo meine Webseite nun endlich wieder Online ist, kann ich auch meinen Senf mal zu Boot-Camp abgeben. Für die jenigen von Euch die Boot-Camp nicht kennen noch mal eine kurze Erklärung: Boot-Camp erlaubt es auf den neuen MacIntels (iMac, Mac Mini und MacBook Pro) Windows XP zu installieren. Es wird mit Hilfe von Boot-Camp und einer natürlich käuflich erworbenen :) Windows XP CD eine Installations-CD mit den entsprechenden Treibern generiert, so dass Ihr Windows XP installieren könnt. Das nur mal so simpel wie möglich erklärt.

Macht des denn nun Sinn Windows XP auf einen MacIntel zu installieren? Aus der Sicht eines Mac Users, würde ich sagen: Nein! Wieso sollte man denn ein mittlerweile betagtes Betriebssystem wie Windows XP gegen Mac OS X eintauschen? Außerdem nimmt es Festplattenplatz weg und die Gefahren durch Viren, Würmer und Trojaner würde man dann auf seinen Mac lassen.

Aus der Sicht eines Windows User würde es Sinn machen. Man kauft sich einen schönen Apple Computer inklusive Mac OS X und kann auch sein altes und vertrautes Windows XP samt seinen ganzen Anwendungen solange nutzen bis man sich an Mac OS X gewöhnt hat und auch seine Software auf Mac OS X umgestellt hat.

gfx/news/systemmanager20060405.gifAus der Sicht eines Gamers würde es auch Sinn machen! Endlich kann man, wenn man schon immer mit einem Mac geliebäugelt hat, aber wegen der zu wenigen Spiele, nicht gewechselt ist, sich einen Mac anschaffen und auch seine geliebten Games drauf laufen lassen. Auch für mich ist das ein Grund, denn dann könnte ich endlich auch auf einen MacBook Pro, wenn ich mir mal eins hole, Games installieren und unter Windows zocken.

Aus der Sicht von Apple denke ich macht auch alles einen Sinn. Man unterbindet die wilde Hackerszene, die versucht Windows XP auf einen Mac laufen zu lassen. Außerdem schafft man ein neues Verkaufsargument für potentielle Käufer. In der Zukunft denke ich, könnte es möglich sein, dass Apple mit z.B. Mac OS X 10.6 Intels Vanderpool Technologie zur Virtuallisierung unterstützt um dann Mac OS X als Host Betriebssystem zu verwenden und Windows läuft im Fenster wo es auch hingehört :P.

Im allgemeinen kann ich Boot-Camp eigentlich nur positives attestieren. Nur sollte man, wenn man Boot-Camp jetzt testen will, tunlichst sämtliche daten sichern, bevor man es installiert......


Privacy Policy       © CNC|media. Inc. 2006